gelesene Bücher

06.06.2015 16:29

Gelesene Bücher

  Dark Hope -Gebieter der Nacht von  Vanessa Sangue

Hailey ist eine Emphatin ,die bei The Last Hope arbeitet,einer Organisation ,die zwischen magischen Geschöpfen vermittelt
 
Als auf dem Gelände der Vampire eine tote Wölfin gefunden wird ,droht ein furchtbarer Krieg zwischen Vampiren und Wölfen auszubrechen.Die Clanchefs der beiden Parteien  wollen das nach Möglichkeit verhindern und  nehmen Haileys Dienste in Anspruch. Dabei    kommen dem smarten Vampirkönig Kyriakos allerdings seine  Hormone ganz schön in die Quere,denn er   fühlt sich zum ersten Mal seit Jahrhunderten zu einer Frau so unendlich hingezogen , das er sogar zur Zusammenarbeit mit den Wölfen bereit ist. 
Die Charaktere sind  wunderbar ausgearbeitet man kann sich  sofort mit ihnen anfreunden  und der  manchmal recht bissige Humor der Gestaltwandler  und Vampire  lassen sie so schön menschlich wirken.Ein Buch  das einen  nicht mehr los läßt,man fiebert mit ihnen mit und  hofft das der zweite Teil schnell fertig wird denn man will noch viel mehr über die einzelnen Figuren lesen.
Das Buch hält was das wunderschöne Cover verspricht: eine Story ,die so fantastisch und atemberaubend ist wie der  sexy Kerl vom Cove
 
Wir hatten einen Plan. „Nancy“, sagte er, „wenn ich all diesen Scheiß hinter mir habe, schreiben wir ein Buch drüber. Und dann zeigen wir allen den Stinkefinger, die gesagt haben, dass man diesen Tumor nicht besiegen kann.
So viel Hoffnung in diesem Satz ,den Martin   während seiner Krebserkrankung seiner  Zwillingsschwester  mit auf den Weg gibt: er ist ein Leitstrahl für ihn und  seine Familie.in dieser schlimmen Zeit. Hoffnung ,die sich leider nicht erfüllte ,doch die Zeit ,die sie miteinander verbringen durften   war  und ist kostbar und wird ihnen immer in Erinnerung bleiben.
Für Aussenstehende  ist es nicht einfach  dieses Buch aus tiefstem Herzen zu verstehen ,doch wer selbst Angehörige hat oder hatte ,die an Krebs oder einer ähnlichen Krankheit litten für den  ist es ein sehr emotionaler Rückblick.Ein Rückblick,der einen nachdenklich macht ,aber auch froh das man den Menschen  eine Weile begleiten durfte auf seinem Weg durchs Leben.Es wird einem wieder bewußt ,was das Wort Leben bedeutet. 
Nancy Salchow hat mit diesem Buch   versucht  ,die Krankheit ihres Zwillingsbruders an zu nehmen und  gibt gleichzeitig  anderen Menschen ,die in einer ähnlichen Situation stehen oder gestanden haben  wieder  Mut ,Zuspruch und auch Hoffnung zu geben,denn das Leben geht weiter und der Tod eines geliebten Menschen ist nicht  das Ende.Doch jeder muss auf seine Weise versuchen damit klar zu kommen.
Sehr schön fand ich die Erzählungen aus der Sicht des Bruders und der Mutter , man    nimmt Anteil  und doch   gibt es auch immer wieder Stellen , wo man schmunzeln muss.
Ein emotional sehr berührendes Buch ,das mich  an vielen Stellen  an die Zeit mit meinem krebskranken Vater erinnert.Rückblickend gibt es  Momente über  die ich heute lachen kann ,doch damals war es alles andere als leicht.

 

Denn was bleibt ist meine Liebe  von Tina Kapur

Rajiv Mera ist ein  kleiner  Rechtsanwalt indischer Herkunft ,der in Amerika versucht sich mehr schlecht als recht durchs Leben zu bringen  .Eines Tages kommt eine  Inderin in sein Büro und bitte ihn ihre Enkelin ,die wegen Mordes in Indien im Gefängnis ist zu verteidigen. Aus Neugier reist er nach Indien um Satia, die Witwe des berühmten Sängers Deva Sahai kennen zu lernen.Eigentlich hat er nicht vor sie zu verteidigen .doch als Satia ihm  von ihrer Liebe zu  Deva und  den Machenschaften der berühmt,berüchtigten Familie Sahai  erzählt wird er so gefesselt von dieser unbändigen und tiefen Liebe ,die ihn so sehr berührt das er alles tun will um  Satia und Deva Gerechtigkeit wiederfahren zu lassen.
Dieser Roman ist so wunderschön  ,man kann sich  der Geschichte einfach nicht entziehen.Eine Liebe ,die so tief und rein ist wie die von Satia und Deva,die soviel leiden müssen  wegen ihrer Liebe zu einander und fast daran zerbrechen ,das Devas Vater alles nur menschenmögliche unternimmt um den beiden das Leben und ihre Liebe zu zerstören.
Anfangs dachte ich naja  ein Bollywoody-Roman ,doch schon nach wenigen Seiten musste ich mir eingestehen ,das dieser Roman so eine wahnsinnstolle Liebe beschreibt,die man  im Leben nur sehr selten findet.
Ein Buch  das man nicht mehr weglegen kann  ,so sehr nimmt es einen gefangen
 
Leandro Lovare,ein kleiner Zigeunerjunge  wächst ,von seiner Großmutter versteckt  in den Bergen  auf .Zur damaligen Zeit wurden den Zigeunern die Kinder mit dem 5.Lebensjahr weg genommen um sie   in Pflegefamilien  zu anständigen Menschen zu erziehen,doch Leandros Vater wollte das nicht so einfach hinnehmen,zumal Leandro  noch eine  Zwillingsschwester hat.Fern der  menschen lernt Leandro  alles was ein Zigeuner wissen sollte bis zu dem tag an dem seine Oma stirbt.Allein auf sich gestellt  und mitten im dicksten Winter macht er sich auf seine Familie zu finden .Nur begleitet von seinem Eichhörnchen macht  er sich  auf den schweren Weg ins Ungewisse Horea,ein Rädelsführer in Siebenbürgen findet ihn und nimmt ihn mit,doch nach dem  brutalen  Tod seines Ziehvaters verliert Leandro seine Sprache.Er wird von Soldaten  mitgenommen  und lernt im Heer  einen Oberst  kennen,der ihn unter seine Fittiche nimmt .Als dieser  bei einem Überfall schwer verwundet wird  bleibt er  mit ihm in einem Kloster zurück und  versucht ihn gesund zu pflegen .Doch das Schicksal meint es nicht gut  mit ihm und  er verliert erneut seine Bezugsperson.Und wieder kreuzt sein Weg den des Soldaten Tom.
 
Die Wege der beiden Hauptprotagonisten kreuzen sich   relativ spät ,doch beide  Handlungsstränge sind so spannend geschrieben ,man fiebert mit   den beiden  mit.Wer sich  ein wenig in Geschichte auskennt merkt sehr schnell ,das für dieses Buch sehr gründlich  recherchiert wurde und  die Fakten zu einem wunderschönen Roman zusammen gefasst wurden.Der Stil  ist leicht und flüssig,auch wenn manche Szenen   nichts für zarte Gemüter ist ,so war die Zeit und das Leben damals.
Die beiden  Hauptfiguren   schaffen es  spielend einen zu fesseln und  mitzunehmen in ihre Zeit,die alles andere als einfach war.
Die eingefügten Zeitungsartikel fand ich  eine gelungen Attraktion  ,die einem die damalige Zeit  sehr  anschaulich nahe brachte
Ein gelungener Roman über  eine Zeit und ein Leben  ,die  nicht einfach war.
Ich könnte mir gut vorstellen ,das es  eine Fortsetzung gäbe  über das Leben von Tayfun und Tom in Amerika
 
 
1000 Jahre   dauerte der  Dornröschenschlaf der  13.Fee,doch nun ist sie erwacht .Durch den  neugierigen Kuss eines debilen Prinzen zum Leben erweckt  wird der Wunsch nach Rache an denen ,die für den langen Schlaf verantwortlich sind ,wach.
Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger macht sich die 13. Fee auf eine  Welt zu erkunden ,die so ganz anders ist als die ,die sie kannte.
Doch nicht nur der Wunsch nach Rache   beseelt die böse Fee, nein  in ihr erwachen menschliche Gefühle und machen ihr das Leben und Lieben schwer.
 
Der Autorin gelingt es wunderbar uns bekannte Märchen mit einzubringen und doch etwas neues zu schaffen,es bleibt spannend    bis zum bitteren Ende  doch ist es das Ende? wohl kaum ,denn noch kennen wir nicht alle Feen und die Geschichte ist noch nicht zu Ende.
Hat die LIebe  der Fee zum Hexenjäger eine Chance? und wird sie Elle wiedersehen dürfen  ?
Eine phantastische Reise durch  die Märchen  unserer Kinderzeit  in neuem Gewand- phantastisch ,mystisch    und manchmal auch grausam und doch wunderschön
 
 
Paris , nachts  auf dem Bahnhof steht eine junge Frau  ohne Gedächtnis.Wo kommt sie her ? Wie ist  ihr Name? wovor ist sie auf der Flucht? Denn auf der Flucht ist sie ,das weiß sie instinktiv doch sonst  versinkt alles im Dunklen, nur eine Tasche mit den Initialen  A.L und der Zug aus Frankfurt ist ihr geblieben .Und so nennt sie  sich aus der Not heraus  Audrey Lafayette.
Durch einen Zufall  lernt sie die Frau eines Botschafters kennen,die verzweifelt ein Hausmädchen sucht .Dort  gerät sie schnell ins Visier des zwielichtigen Kollegen Josselin und den charmanten Nachbarn Luc ,doch welche Ziele verfolgen sie  mit ihr ? 
Weiß einer der beiden  etwas von ihrer Vergangenheit? Und welche Rolle spielt der   doch mehr als merkwürdige Botschafter?
Unversehens gerät sie zwischen die Fronten ,dabei wollte Audrey doch nur  verschwinden und wieder neu anfangen.Doch wird  es ihr gelingen ?
Isabel Morland gelingt es durch ihren  schönen Schreibstil  einen mit auf die Reise durchs nächtliche Paris zu nehmen  Orte ,die man selbst schon gesehen hat werden wieder lebendig und so  streift  man mit Audrey und  Co  durch Paris ,der Stadt der Liebe , in der es aber auch gefährlich werden kann ,wenn man sich mit den falschen Leuten anlegt.
Die Figuren sind  sehr schön und realistisch geschildert und  man empfindet gleich Symphatie für Audrey.Ein rundum gelungener Mix aus Thriller und Lovestory,der einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt
 
Ambro, ein siebenjähriger Junge aus dem Volk von Leotrim  freut sich auf seinen Drachenbruder ,den er in einer  feierlichen Zeremonie bekommen soll.Doch als sein Vater  mit dem Drachenbruder aus dem Gebirge heimkommt wird schnell klar ,das mit dem  blauen Drache Norwin nicht alles in Ordnung ist .sein Flügel ist lahm und er kann nicht fliegen und  Ambro kann sich nicht mit ihm auf die telepatische Weise  unterhalten.Für beide ist das nicht einfach ist Norwin doch ein Flugdrache und Ambros sehnlichster Wunsch ist es zu fliegen.Jeder versucht auf seine Weise damit umzugehen .
Doch als  Gefahr im Verzug ist  stehen beide für einander ein und ihre Freundschaft wächst.
Die Geschichte  handelt von der Freundschaft   zwischen Mensch und Drache und der Besonderheit des behinderten Drachen .Es wird  dem Leser einfühlsam klar gemacht ,das Freundschaft nicht  an einer Behinderung scheitern muss .,sondern daran wächst.
Die Figuren sind so liebevoll beschrieben und  es liest sich  leicht und flüssig  und   erfreut nicht nur jugendliche Leser ,sondern alle Alterstufen .Endlich mal ein Fantasybuch ohne  bombastisches Gemetzel,dafür mit leisen   Tönen ,die uns nachdenklich machen.
Die Geschichte hat  für gehalten was das wundervolle Cover versprochen hat: eine Story über die Freundschaft  und  die Toleranz anderen  Lebenwesen gegenüber , auch oder gerade weil sie nicht  so sind wie sie sein müßten.
 
 
In diesem Band  geht es  gleich  voll zur Sache .
Eviana und Rolf haben alle  7 Artefakte gefunden ,doch lange währt die Freude darüber nicht ,denn Algenfels ist es gelungen  die Artefakte  zu stehlen .
Wird es ihm gelingen  das Ritual  zu  wirken  oder schaffen es Eviana und Co ihn daran zu hindern?
Sie haben alle Hände voll zu tun um Algenfels daran zu hindern die  Magie von Alusia auf sich allein zu  ziehen.
Es bleibt  spannend und  das Ende dieses Buches läßt uns mit  Hoffnung  zurück,denn der Kampf ist noch nicht verloren .Eviana  darf sogar die   letzte Zauberprüfung ablegen. Erkel fand ich  klasse ,sein Humor ist  spitzenmäßig   und zusammen mit dem etwas weltfremden Bamta  ein unschlagbares Team das Zo  die Grenzen zeigt.Die beiden haben  mir   dieses Mal am allerbesten gefallen.
Eviana ist viel erwachsener und ernster geworden ,ihre Macht  ist gewachsen und  es fällt ihr leichter Magie zu wirken. Auch Rolf hat sich endlich seiner Vergangenheit gestellt und seine Verpflichtung dem Volk und dem Zauberrat  gegenüber   angenommen.
Das Cover ist wieder sehr  passend zu den Vorgängern gehalten .Ich mag es   auf dem Cover eine  Verbindung zu den Vorgängerbüchern wieder zu finden.
Nun   heißt es Warten auf die Fortsetzung ,denn der Cliffhanger  hat    die Spannung  aufs höchste gesteigert.
 
Spannend geht es weiter mit  Silena und Edrian .Beiden ist nur eine kurze Spanne  ihrer Liebe gegönnt bevor wieder das Unheil über sie hereinbricht.
Silena wird inhaftiert und   in der Einsamkeit der Zelle spürt sie eine neue Präsenz ,deren Anziehungskraft immer stärker wird. Azrael ,dem genetischen Gegenstück zu  Silena gelang die Flucht dank der Mithilfe von Magnus.Inzwischen tobt  auf dem Planeten der  Krieg und  es herrscht das blanke Chaos .Schafft es Edrian noch rechtzeitig zu Silena  oder weiß Lucien das erfolgreich zu verhindern?
Was ist Ziel und das Motiv von Azrael  und welche Rolle spielen Magnus und  Lucien ?

Der Autorin ist es gelungen wieder die Spannung zuhalten bis  zum letzten Satz.Die Figuren  entwickeln sich konstant weiter und  wer einem anfangs erst unsympatisch war ,wird zum Ende hin  dann doch noch  passabel.
Durch den  Wechsel des Erzählers zwischen  Silena und  Magnus bleibt es spannend und man kann sich wunderbar in die Situationen hin einversetzten.
Einzig der fiese Chliffhänger am Ende schnief der   ist  gemein   .Hoffentlich dauert es nicht zu lange  bis man erfährt wie es mit  Silena und Edrian weiter geht ,denn das  kann nicht das Ende sein.
 
Ouentin hat in Fillitosa eine  Heimat gefunden ,seine Müller-Lehre geht gut von statten  .Im 2.Lehrjahr nun muss  er eine besondere Aufgabe lösen  nämlich einen seltenen Stein suchen  .und damit beginnt das Verhängnis,denn  er will sich auf die Suche nach dem Lavastein machen.Auf seiner reise in den Norden Waldanas  trifft Quentin auf dem schwarzen Magier,der eine seltsame Bitte an ihn hat.Doch kann er ihm vertrauen? oder will er nur Zwietracht säen zwischen Quentin und den Magiern von Fillitosa?

Sehr schön wurden  alte Fragen beantwortet und  neue  geschaffen .Die Geschichte  entwickelt sich spannend weiter und  hält einen in Atem.Man fiebert mit Quentin und Co mit auf seiner Reise durch Waldana..
Ich finde  die Fortsetzung sehr gelungen,die Figuren und die Handlung steigern sich   und  es  ist gleichbleibend spannend und interessant.
Ein Buch   nicht  nur für junge Lesern ,sondern auch für alle Junggebliebenen,die  Lust auf ein Abenteuer haben.Endlich ein Fantasybuch  ,dem es gelingt  ohne blutige Kampfszenen die Spannung zu halten bis zum Ende. 
 
Julian steigt  hinab  in das Reich des Todes um  Kyu-Mins Seele  zu suchen und wieder auf die Erde zurück zu bringen .Uriel , der Richter der Toten ,erlaubt ihm sich auf die Suche zu machen doch er darf nur Kyu-Mins Seele retten  ,keine andere.Doch das gestaltet sich  schwieriger als gedacht  denn die   Elysischen Felder mit ihrer hypnotischen Blumenpracht  halten   Julians Gedanken  lange in ihrem Bann und lassen ihn fast vergessen wo  er ist und warum .Derweil  beginnt auf der Erde sich das graue Nichts aus zu breiten .Wird es Julians Freunden gelingen dem Einhalt zu gebieten und   wird Julian Kyu-Min finden  und ihn  heil wieder nach Hause zu bringen ?


Die Fortsetzung der Geschichte ist genau so toll geschrieben wie der erste band  .Man sieht  förmlich  Himmel und Hölle vor sich und  wandert mit Julian durch den Erebos auf der Suche nach dem Einen,dem Julians Herz gehört.
Die einzelnen Protagonisten sind wieder  so urige Typen, den einen oder anderen würde man schon gern  mal in Natura erleben.Doch vorerst bleibt uns nur die Hoffnung auf die Fortsetzung ,denn der Kampf zwischen Himmel und Hölle ist noch nicht vorbei.
 
 
In Moorin, der größten und prächtigsten Stadt im Kaiserreich geschieht ein Mord.An und für sich ja nichts weltbewegendes doch  der Tote ist der Oberste Magier der Stadt und ausgerechnet Waster Wühlig, Hauptmann der Stadtwache soll rausfinden wer den  Erzmagier Ophit Almuthar  ermordet hat.Am Tatort taucht ein seltsamer Halbling auf ,doch auch andere sind   in die Sache verwickelt.Alle ausser dem Halbling jagen  einem mysteriösen Artefakt nach ,das der  Erzmagier gehabt haben soll, 
Die einzelnen Figuren sind   liebe violl ausgearbeitet ,man  muss  stellenweise schon schmunzeln wenn der   etwas tolpatschige Hauptmann so durch die Lande läuft  ohne genauen Plan  und dann mehr schlecht als recht   zu neuen Erkenntnissen kommt.Auch der kleine Halbling ( Der Hobbit läßt grüßen ) ,der eigentlich  überhaupt nichts mit dem Mord zu tun hat wird immer mehr   in den Fall verwickelt und bringt sich durch seine neugierde immer mehr ins Fadenkreuz des eigentlichen Mörders.Und da Hauptmann Waster Wühlig​ mangels echtem Verdächtigen immer wieder auf den Halbling trifft wird eben dieser als  Täter genommen.
Werden die beiden es schaffen den echten Mörder zu entlarven ?
eine spannende Mischung aus tragisch-komischer Fantasy und Krimi,die sich wunderbar lesen läßt ,da man sich mit den doch manchmal recht tolpatschigen  Protagonisten prima identifizieren kann.Der Schluß läßt manche Frage  offen und   man  würde am liebsten gleich weiter lesen wollen. .
Sehr schön finde ich die  kleinen Drachen zu Beginn jedes Kapitels und am Ende des Buches  die ausführlichen Erklärungen  .,von  deren Platz man  im ebook sehtr gut und schnell wieder  im Geschehen drinne ist,was  sonst oft nicht der Fall ist ohne lästiges Suchen
Marathum ist  der zweite Teil der Drachenkriege-Reihe  und es geht nach einer kurzen Zusammenfassung   gleich nahtlos  weiter in der Geschichte .Unseren Helden ist es gelungen den Stab zu finden und mit ihm zu verschwinden .Immer verfolgt von diversen  Gaunern und Würdenträgern ,die den Stab in ihre Gewalt bringen wollen. Die unfreiwilligen Freunde stolpern durch die Lande und schaffen es  mit viel Witz  und Ironie sowie einer Prise Glück  ihren Häschern zu entkommen.
Wird es ihnen gelingen den Stab zu den Drachen zu bringen ? oder gelingt es dem schusseligen Hauptmann Waster Wühlig  und Co sie doch noch einzuholen und den Stab in ihre Gewalt zu bringen?
Ein Buch das einen mit einer Prise Witz und Humor mitnimmt auf die Reise durch ein mittelalterliches  Land auf der Suche nach den Drachen.Eine gelungene Mischung  aus  Fantasy und  Krimi gewürzt mit Humor ,jedoch ohne  blutige Kampfszenen für alle  jungen Leser  und  Junggeblieben ,die  gute Fantasy mögen

 Xenobias Fluch  : Das Erbe der Drachenkriege 3 von Philipp                                           Benzin

nach einer kurzen Zusammenfassung der ersten beiden Bände stiefeln unsere  chaotischen Helden wieder   munter durch die Lande. Allmählich  kristallisiert sich raus wer Freund und Feind ist.Der Halbling Aazarus   und seine Freunde machen sich  auch  hier wieder mit viel Herzblut auf den Weg ,den verschwundenen Stab zurück zu holen.Aus der  ehemals eher  Notgemeinschaft wird  eine Gruppe  ,die keinen der Freunde in der Not hängen läßt.Auch hier gibt es wieder  viel zu schmunzeln  über Wühlig und Co,die  mit Witz und Charm durch die Geschichte  tapsen.
Wieder ein  sehr schönes Buch ,das man nicht aus  den Händen legen kann.
Viele Fragen aus  den ersten Bänden  werden   nun beantwortet   und doch  bleiben noch genügend übrig um die Spannung auf weitere Teile ,die hoffentlich bald folgen wach zu halten.
Die hier vorliegende Geschichte  ist im Stil von Pearl S,Buck geschrieben und erzählt die Geschichte dreier  Frauen in China ,die vom Land in die Stadt gelangen und sich dort ein Leben aufbauen wollen.
Frauen in China  zu der damaligen Zeit  , und auch  in ländlichen Gebieten   bestimmt heute noch ,zählen nicht viel und so bekamen  die Frauen um die es hier   geht   auch keine  Namen sondern werden einfach nur  Drei ,Fünf und Sechs genannt .In der Reihenfolge  wie sie geboren wurden.  
Zuerst geht Drei nach Nanking  und   nachdem sie  es geschafft hat sich dort gut zu eingelebt hat  holt sie  ihre jüngeren Schwestern auch   in die Stadt um sie vor dem Schicksal einer  Zwangsehe zu  bewahren.Drei arbeite in einer kleinen Imbiss-Stube ,Fünf  im Wasserkulturzentrum und Sechs  in einem Teehaus  mit vielen Büchern.
Jede der jungen Frauen  hat Wünsche und Träume und  mit der ihnen eigenen Kraft schaffen sie  es  ihren Träumen ein Stück weit näher zu kommen .
Ein Buch  das einen  magisch anzieht und mitnimmt in das China des 19.ten Jahrhunderts,wo  Tradition und  Moderne  auf einander trifft und alles möglich ist.
 
 
Adhelion-Kalte Sonne ist  der zweite  in sich abgeschlossene Roman von  Raiko Oldennettel. Hier begegnen wir altbekannten Personen wieder  aus dem ersten Roman.
Wir streifen mit  Angel und Greg wieder durch die  futuristische Welt ,in der   an Silvester ein grausamer Mord passiert .Der zieht weite Kreise und   letztendlich  fügt sich alles  wie von Geisterhand zu einer spannenden  futuristischen  Geschichte zusammen,die man kaum aus der Hand geben kann.Die Spannung ist  von ersten bis zur letzten Seite konstant hoch.
Die einzelnen Handlungsstränge nehmen einen  mit   zur  Wüste wo Greg eine   lang aufgegebene Station ausgraben soll und Angela im Milieu einen  brutalen Mord aufklären soll .Langsam aber sicher  kristallisiert sich  heraus das beide Handlungen einiges gemeinsam haben.In diesem Roman  fand ich die Figur des Pathologen genial .
Fiel es mir im ersten Band noch etwas schwer in diese futuristische Welt einzutauchen so war man hier  sofort  mittendrin in dieser Mischung aus  Science-Fiction und  Thriller,die  so fesselnd war  .Ein gelungener Roman ,dem noch  weitere folgen dürfen.
 
 
Lillian  führt ein geheimes Doppelleben von dem  noch nicht einmal ihr  Ziehvater Dean etwas ahnt.Sie ist hin und her gerissen zwischen ihrer "normalen " Schülerwelt und  dem geheimen Treffen in der  Werwolfbar  " Vincent" .Sie ist ebenso  hin und her gerissen zwischen ihrer Liebe zu Luca  und der Faszination die Baco  auf sie ausübt,dazu kommt noch ihre Eifersucht gegen Lucas Ex-Feundin .Dadurch bringt sie ihre Familie und Freunde in große Gefahr und  am Ende muss sie  eine Entscheidung treffen ,die sie  eigentlich vermeiden wollte.
 Luca gefiel mir in diesem Band  absolut nicht, seine Geheimniskrämerei  hatte letztendlich weitreichende Folgen, die nicht hätten sein müssen.
Manches hätte vermieden werden können  wenn Luca  und  Lillian offener über ihre Gefühle hätten reden können.Doch Luca hat  nie richtig verstanden mit  welchen Gewissenskonflikten Lillian und  Co zu kämpfen hatten.
Liebe allein   hilft auch da nicht unbedingt weiter.
Diese  wahnsinnig spannende Fortsetzung ist wunderbar gelungen und ich hoffe,es geht noch  etwas weiter mit Lillian  und ihren Freunden ,denn die zeit mit ihnen  war  toll.
Die Entwicklung die Lillian durch gemacht hat vom Kind ,das versteckt leben muss  hin zur jungen Frau ,die sich entscheiden muss zwischen Liebe und Pflicht ist fulminant.Nun würde mich noch reizen zu erfahren wie sie sich als  Königin der Wölfe  macht .
 
Ein Jahr ist vergangen seit Lilo und Jakob zusammen sind. Und wieder  steht das Opfer  für den Teufel an ,doch Jakob   will so nicht  weiter machen .Es gibt Spannungen zwischen ihm und Lilo und so macht er sich auf  nach Speyer um einen Ausweg zu finden.Derweil  holt ihn  die Vergangenheit wieder ein   in Form von Gerd ,den Lina hinter ihm her schickt.  Lina   versucht noch immer mit allen Mitteln Jakob zurück zu bekommen,dafür ist ihr kein Opfer zu  hoch,doch mit dem Teufel pokert man nicht  ,das geht selten gut aus.
Auch in diesem Plot ging es hoch her und   die Spannung war  super.Der Schreibstil  fesselt einen von Beginn an . Auch wenn jedes Teil für sich abgeschlossen ist so bleibt es dennoch spannend und man fiebert der Fortsetzung entgegen.

 Zeitgenossen -Pakt mit den Rittern des Dan von Hope Cavendish

Gemma trifft wieder   mit ihren alten Freunden Maddy,Miguel und Francisco zusammen::Letzterer hilft ihr dabei ihre Gefühlswelt weider  ins Lot zu bringen  und so beschließt Gemma sich eine Auszeit  zunehmen und  durch Mallorca zu streifen.


Gemma und Co erleben viel und lernen interessante Menschen kennen so zb einen irischen Schriftsteller ,der später sehr berühmt wird  oder  die ersten Fahrräder werden ausprobiert.Ich finde es sehr schön so durch die Epochen geführt zu werden  anhand  der Dinge ,die  in der jeweiligen  Zeit   gerade erst modern wurden.
Gemma und ihre Freunde versuchen mehr über die ominösen Ritter des Dan heraus zu finden ,was nicht  leicht ist.
Dann taucht  plötzlich  Giles wieder auf ,gerade als Gemma sich soweit sortiert hat mit ihren Gefühlen und  das Liebeschaos der beiden geht weiter.
Doch Giles muss sich nicht nur mit Gemma und den Rittern des Dan herumschlagen  auch seine Gefühle für seine Schwester machen ihm  das Leben  schwer und so muss er sich entscheiden zwischen Geschwisterliebe und Verantwortung.


Auch dieser Band  hat uns mitgenommen auf eine Reise durch die Zeit auch wenn wir keine Vampire sind ,so wandeln wir doch auf deren Spuren durch die Zeit.

 P.i.D - im Visier der Vergangenheit von Andrea Bugla

Juliette Jennings gerät  durch eine email ihrer Freundin   in das Visier des Verbrechers  Mr. Carmichael  und muss  ins Zeugenschutzprogramm.Ihre Familie glaubt  ,sie sei vor 5 Jahren  bei der Geiselnahme genau wie ihre Freundin Naomi getötet worden.


Als ihre derzeitige  Identität auffliegt muss sie türmen und da sie  ihren  zuständigen Agent nicht  erreicht  und auch sonst keinerlei Hilfe hat  wendet sie sich   notgedrungen an ihren Bruder,der früher in der Army war.Der bittet seinen Freund um Hilfe ,doch der kommt nicht  rechtzeitig  .Juls Weg zu ihrem Bruder  ist ein fataler Fehler ,das ihn das Leben kostet .Juls ist  mit dem besten Freund ihres Bruders nun auf der Flucht vor den Mördern .
Doch wer ist die undichte Stelle und wieso finden die sie  schneller als Juls und Nat lieb ist?
Doch damit nicht genug zwischen Juls und Nat  da knistert es gewaltig, doch darf das sein so kurz nach dem Mord ? Und werden die beiden es schaffen  wieder ein  normales Leben zurück zu bekommen ? Oder wird ihre Liebe an den Umständen scheitern?


DIe Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und  gefesselt.In Jules konnte ich mich sehr  gut hineinversetzen , bei Nat ging  mir der Übergang vom Verfolger zum Lover von Jules etwas zu rasant aber  nunja ,wo die Liebe hinfällt.Ansonsten fand ich die  einzelnen Charaktere recht gut ausgearbeitet und  es fällte einem leicht sie zu mögen. Ansonsten geht die Story recht  schnell  von  vorwärts .man   erlebt mit wie aus der ängstlichen  und scheuen Juliette eine Frau wird , die sich zu wehren  weiss.


Ja das Cover ist eine Augenweide für sich und passt prima zur Geschichte.Es hält was es verspricht .Knackige Jungs und eine  tolle Story ,die jedoch ruhig etwas  länger hätte sein dürfen,da viele Fragen offen blieben.Doch   die Antworten gibt es  hoffentlich im  nächsten Teil 

 Ich liebe dich ,Lorelai von Fenja Kubin

Der achtzehnjährigen Matan Coen erzählt aus seiner Sicht  sein Leben als  unbeliebter Schüler einer amerikanischen HighSchool.Er  ist ein Nerd ,liebt programmieren und  hat absolut kein Selbstbewußtsein .Und ausgerechnet er verliebt sich in die schöne neue  Schülerin ,der Traum aller Jungs. Als die beiden im Computerkurs  zusammen treffen  fällt er sogar in Ohnmacht weil sie ihn bemerkt hat.Loreai Summerfield weiss was sie will. Bei den beliebtesten Schülern am Tisch sitzen  udn heimlich  mit Matan  Sex haben ,denn   als Freund ist er ihr  nicht gut genug so scheint es .
Die beiden eiern um einander herum das es eine wahre Pracht ist ihnen zu zusehen.Er ,der Nerd kann sein Glück nicht fassen und sie  hat beides .In der Schule  ist das das It-Girl  schlecht hin   und Matan  macht eh alles was sie will..Doch auch ein  ewiger Looser wird irgendwann erwachsen und  Ein It-Girl  merkt  irgendwann was wichtiger im Leben ist  : Ansehen oder Liebe,doch bis die beiden   wissen was sie nun wirklich wollen  da passiert so einiges.
Der Autorin gelingt es in ihrem Debüt-Roman  auf  aussergewöhnliche Art und Weise   die beiden Hauptprotagonisten so  toll zu beschreiben .Man weiss nicht  ob man  Lorelai lieben oder hassen soll und Matan ,der  scheinbar ewige Looser ist einem  ohnehin  vom ersten Moment an  super sympatisch.

Ein Buch  über die erste Liebe ,den ersten Sex und das Erwachsenwerden, gepaart mit  Witz und  Selbstironie .Ein Buch das man nicht aus der Hand legen kann und  das einen wieder zurück versetzt in die  eigene Jugend.Man möchte Matan beschützen ,ihn anstossen und  wachrütteln ,Lorelai ja  de könnte man manchmal  schütteln ,weil sie so auf den Gefühlen  von Matan rumtrammpelt.

Ein  Jugendbuch  nicht nicht  nur für Jugendliche sondern auch für alle ,die jung geblieben sind .

 Rauchschiffe von Thomas Giehl

Köln im 3.Jahrhundert nach Christus, drei Familien ,die verschiedener nicht sein können prallen hier auf einander .Ihr Lebensweg ist   miteinander verknüpft auf  manchmal grausame Weise.
Septimus Severus  setzt seine Söhne Caracalla und Geta als Nachfolger ein .Caracalla ist bereits  Mitregent,doch er will die Macht  für sich alleine und intregiert gegen seine Vater .der wiederum  hat eine Lieblingskonkubine ,die von ihm schwanger ist.Caracallas hat Angst  ,das dieses Kind seine stellung gefährden könnte  und versucht die frau  um zubringen.
Der römische Adelige Cassianus wird beauftragt das Leben der Lieblingssklavin zu beschützen,was  ihm aber   nicht unbedingt  immer gelingt.
Und dann kommen noch die Germanen ins Spiel , manchmal Freund ,manchmal Feind  das ist nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich.
Severus  bereitet die Invasion Britaniens vor ,was weder seinen Söhnen  noch  der Legion gefällt,dazwischen  die  Geschichte mit der Sklavin  und den Überfällen der Germanen fertig ist ein Krimi im römischen Zeitalter.
Das Ende läßt mich hoffen ,das die Geschichte evtl noch  etwas weiter gehen könnte.

Die Geschichte ist ,wie auch  die Realität damals nicht  immer einfach zu durch schauen ,doch spannend ist es alle mal..
Die römischen Namen haben mich manchmal  etwas verwirrt ,doch das ist nicht die Schuld des Autors  sondern  der römischen Kultur geschuldet.Die einzelnen Personen fand ich  gut  geschildert,der geschichtliche Hintergrund war mir teilweise  bekannt aus anderen Werken über diese Zeit. Ein Personenregister  war am Ende ja dran ,was auch sehr praktisch war .Manche  römischen Begriffe hätten etwas mehr erklärt werden können für Erstleser in dem Genre ,doch alles in allem  fand ich gut zu lesen.

 In den Wänden von Miriam Rademacher

Vor genau 40 Jahren hat das Kindermädchen Ada im  alten Haus der  Holts  schon mal ein Kind verloren. Doch dieses Mal ist sie nicht gewillt  es  dabei zu belassen ,denn nun weiss Ada was zu tun ist . Und so macht sie sich auf  mit Hilfe von Valerie und Teddy den kleinen Jungen   aus der Welt  hinter den Wänden zu retten. Denn da existieren  Wesen  in den Wänden  ,die man nicht unbedingt treffen will.

Die Figuren  gefallen mir  sehr gut  ,sie haben ihre kleinen Ecken und  Macken ,die sich aber  um so liebenswerter machen.
Derek ist  der unsympatischste Teil der Geschichte ,aber einen Fiesling   muss eben jedes Buch haben.
Die  geheimnisvolle Welt der Schrate in den Wänden  ist sehr  gut geschildert und   in einsamen ,ruhigen Nächten wird  man sicher beim Knarzen der Dielen mehr als einmal an dieses Buch denken.
Manchmal hat mich der übergangslose  Erzählstrang  von der Gegenwart zur  Vergangenheit hin  etwas verwirrt,doch letztendlich  musste das so sein  zum besseren Verständnis der Geschichte.

Ein  Buch ,das man so schnell nicht  aus der Hand legen konnte,denn man  musste sich mit Ada und Co  auf die Suche nach den verschwundenen Kindern machen.

 Meister der Masken von Michelle Natascha Weber 

Sylveine kommt nach Elorean an den Schattenhof um heraus zu finden  wer ihre Schwester in eine leere,seelenlose Hülle verwandelt hat und ihr das das Horn geraubt hat.Doch sie weiss auch das sie sich damit in dieselbe Gefahr begibt ,denn auch in ihr fließt Einhornblut. Am Schattenhof trifft sie auf den Adeligen Aerios ,die rechte Hand des Meisters der Masken. Ein  charismatischer Mann ,dessen Anziehungskraft  sich Sylveine kaum entziehen kann und auch er    sucht immer wieder ihre Nähe .Doch was sind seine Motive? und was verbirgt er   vor  Sylveine? Aureanne ,die Schattenkönigin, auch sie eine  starke Persönlichkeit  mit vielen Geheimnissen.Hin und her gewissen zwischen  ihrem Wunsch unsterbliche Schönheit zu erlangen  und die Liebe  von Aerios    zu behalten,doch wird es ihr gelingen ?

Im Ringen um die  unsterbliche Macht ,dem Horn das  für Aerios   die Erlösung aus seiner Unsterblichkeit wäre und für Aureanne  und den mysteriösen Damian die Erfüllung ihrere unseligen Wünsche entwickelt sich zwischen Aerios und Sylveine  eine Liebe ,die so stark ist ,doch wird es den beiden gelingen  sich ihre Gefühle  zu gestehen und  alle  Hindernissen zum Trotz glücklich zu werden ? 
Der Autorin ist es wieder einmal gelungen einen zu verzaubern  indem sie uns  mitnimmt in eine Welt der Einhörner und Magie ,wo alles möglich ist. .Unsterblichkeit -etwas was man sich  oft wünscht ,doch wenn man es dann hat   merkt man schnell  das es  auch ein Fluch sein kann.Sie nimmt uns mit auf die Entwicklungsreise der  Hauptfiguren von Jäger und Gejadter zum Traumpaar schlechthin.
Die Figuren und die Handlung  fesselt einen von Beginn an und wieder  versteht die Autorin es uns  mit zu nehmen in die Welt von  Elfen,Halbgöttern und   bösen Puppenspielern ,uns so zu bezaubern ,das man    manchmal am liebsten zu den  Protagonisten  rennen will um ihnen den Weg zu zeigen.

 http://www.lovelybooks.de/autor/Ruby-M.-Nicholson/Schicksal-Eine-Minute-kann-alles-ver%C3%A4ndern-1159335865-w/rezension/1161672499/

 

  Der Duft der Träume von Care Santos

Das  vorliegende Buch erzählt  die wechselvolle Geschichte einer kleinen Schokoladenkanne die einst  Madame Adélaïde, der Tochter des französischen Königs Ludwig XV gehört hat .
Das Buch vereint drei  Geschichten die  parallel zu einander erzählt werden. Beginnend mit  der von Sara ,die in Barcelona eine gut gehende Confiserie hat und für ihre Kreationen  bekannt ist. Die zweite Geschichte führt uns ins  Barcelona des 19. Jahrhundert zu dem Dienstmädchen Aurora,die  im Besitz der Kanne  war  sowie ins 18.Jahrhundert  zu Marianna,der Frau eines verstorbenen Schokoladenhändlers, die versucht den Laden  entgegen den Vorschriften der Innung  weiter zu führen.
Jede dieser Geschichten für sich ist interessant geschrieben doch der einzige Berührungspunkt ist die Kanne und Barcelona ,wo  sich alle Wege treffen.
Ich fand es sehr  schade ,das es keinen kontinuierlichen roten Faden durch das gesamte Buch  hindurch gab .Man blieb mit vielen Fragen  zurück und oft  wußte ich nicht  wo da nun ausser der Kanne und dem Ort der Berührungspunkt war.Es wurde   munter drauflos gesprungen   und man musste erst mal überlegen wo bin ich grade,was ich sehr schade fand,denn die  Geschichte als solches hätte Potential für ein gutes Buch gehabt. Der Titel hat für mich überhaupt keinen Bezug zur Geschichte .Der Duft nach Schokolade hätte da eher gepasst.
Über die Herstellung  der Schokolade  erfährt man sehr viel und auch sehr ausführlich,.Ich hätte mir eine bessere Verknüpfung  der drei Geschichten mit der Geschichte der Schokolade und  der drei starken Frauen  gewünscht ,dann wäre es ein tolles Buch geworden ,doch so  wartete man irgendwie  vergebens auf den zündenden Funken

   Bernsteintränen von Izabell Jardin


Nicola ist eine sogenannte Karrierefrau ,im Beruf äußerst taff,doch privat  geht sie jeder Art von Kontakt aus dem Weg.Einen Mann gibt es nicht in ihrem Leben und so macht sie  sich für ihren  Chef auf den Weg ins Land des Bernsteins.Dort soll sie  ein Gelände begutachten für die Firma,doch sie findet die Liebe dort  und  das Gefühl endlich bei sich angekommen zu sein.
Doch wird das Projekt  für ihren Chef  ihre Liebe zerstören ?
Wird das was sie über Weihnachten fand Bestand haben ? Wird es ihr gelingen heraus zu finden von wem die alten Briefe sind ,die Nicolas Herz so sehr berühren ?
Nicolas Reise nach Polen ist nicht nur eine  Geschäftsreise ,sondern auch eine  Reise in die Vergangenheit ihrer Familie ,doch das wird  ihr erst klar als es fast schon zu spät ist,aber vielleicht  hat das Schicksal ein Einsehen und bringt zusammen was lang schon zusammen gehört.
Wie schon mit „Remember“ und  „Snow Angel“ ist es  der Autorin auch hier wieder gelungen  mich so zu fesseln,das ich das Buch  innerhalb eines Tages gelesen habe .Man kann sich  dem Sog der Gefühle kaum entziehen und liebt und leidet mit den beiden Protagonisten .
Die geschickte Verwebung der Vergangenheit mit  den derzeitigen Personen ist  Izabell Jardin wunderbar gelungen.War ich schon von Remember gefesselt ,so ist Bernsteintränen für mich das beste Buch seit langem. Eine gekonnte Mischung aus Historischem und Liebesroman.


Ein wunderschönes Cover ,das einen neugierig macht aufs Buch. Sehr gut  die Ohrringe  und die  Baumallee im Hintergrund ,die beides ein Sinnbild der Geschichte  sind.